Headerbild

Sportart: Leichtathletik

Bewerb: Speer

Sportklassen: F13

Jahrgang: 1980

Bundesland: Steiermark

Verein: ABSV Wien (W)

Porträt      Pressefoto     Sportliche Erfolge

Der Speerwurf ist ihre Paradedisziplin, in der sie in LONDON 2012 mit Bronze ihre erste Medaille bei den Paralympics holte, „weil man im Speerwurf am besten die fehlende Körpermasse mit Technik kompensieren kann.“ In ihrer Kindheit konnte die gebürtige Weißrussin noch komplett sehen, musste jedoch aufgrund einer Augenerkrankung ab dem Alter von 15 Jahren lernen mit Sehbeeinträchtigungen zu leben und begann bereits ein Jahr nach ihrer Erkrankung Fünfkampf zu trainieren. Der 36-jährigen zweifachen Mutter aus der Steiermark ist nur mehr ein kleiner Sehrest auf kurze Entfernungen geblieben. In der Leichtathletik gehört sie inzwischen zur Weltspitze. Das große Ziel für RIO 2016? Natürlich ein weiterer Podestplatz in einer ihrer Disziplinen Speer (F13).

Bilder

  • 2016_RIO_Paralympics_16_07_29_Einkleidungsausgabe_Portraits_098_Foto_OEPC_Baldauf
  • Team RIO 2016 Natlija Eder Leichtathletik 01 copyright OEPC Franz Baldauf
  • Team RIO 2016 Natlija Eder Leichtathletik 02 copyright OEPC Franz Baldauf
  • Team RIO 2016 Natlija Eder Leichtathletik 03 copyright OEPC Franz Baldauf
  • Team RIO 2016 Natlija Eder Leichtathletik 04 copyright OEPC Franz Baldauf

Videos

Natalija Eder bei der Einkleidung des österr. paralympischen Teams für RIO 2016

Natalija Eder beim Kickoff-Event „Get involved – 1 year to go... RIO 2016 – be part of it“

top