Headerbild

 

  • Logo AUVA Bei der AUVA sind 3 Millionen Erwerbstätige und 1,3 Millionen Schüler und Studenten unfallversichert. Die Kernaufgaben der AUVA sind die Berufsschadenverhütung, die Unfallheilbehandlung, die Rehabilitation und die finanzielle Entschädigung von Unfallopfern. Bei der Rehabilitation kommt dem Behindertensport eine besondere Rolle zu. Die AUVA fördert ihn deshalb, weil er zur körperlichen Betätigung motiviert, die Psyche stärkt und wesentlich zur Erhöhung der Lebensqualität von Menschen mit besonderen Bedürfnissen beiträgt.
  • Logo Bank Austria Gemeinsam für ein besseres Miteinander! 

    Unter diesem Motto bekennt die Bank Austria sich zur ihrer sozialen Verantwortung als „good corporate citizen“.
    Wie im täglichen wirtschaftlichen Wettbewerb verfolgen wir auch bei unserem sozialen Engagement eine klare Strategie. Unser Augenmerk gilt vor allem Kindern und Jugendlichen, die unverschuldet in Not geraten sind oder einen Rückhalt in unserer Gesellschaft benötigen. Neben der österreichweiten Kooperation mit SOS Kinderdorf bietet die – gemeinsam mit der Caritas und der Stadt Wien ins Leben gerufene - youngCaritas Käfig League solch einen Rückhalt. Denn junge Menschen lernen hier nicht nur das gemeinsame Fußballspiel, sondern vor allem Toleranz, soziale Kompetenz und Fair-play. Nur so lassen sich Barrieren nachhaltig abbauen.
    Um Barrierefreiheit geht es auch im Rahmen unseres Engagements für das Österreichische Paralympische Committee. Eindrucksvoll unterstreichen die Sportlerinnen und Sportler, was auch im Alltag gelten sollte: Barrieren sind dafür da, um überwunden zu werden. Wir gehen hier auch im Kerngeschäft unter dem Titel Barrierefreies Banking einen konsequenten Weg – zum Beispiel indem wir in den Filialen Betreuung in Gebärdensprache anbieten.
    "Gemeinsam miteinander" können wir vieles bewirken. Kundinnen und Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kooperationspartner und -partnerinnen der Bank Austria helfen mit heute die bestmöglichen Rahmenbedingungen für die Zukunft zu schaffen.

     

  • Logo Sportminsterium
    Die Bundes-Sportförderung in Österreich gliedert sich grundsätzlich in zwei Bereiche:

    1. Bundes-Sportförderung der Sektion Sport:
    in der jährlichen Höhe von derzeit rund 42 Millionen Euro, die nach detaillierter Antragstellung beim Sportministerium (Sektion Sport) im Rahmen von speziellen Förderungsprojekten, Programmen und Schwerpunktsetzungen für konkrete Zielsetzungen im österreichischen Sportgeschehen zur Auszahlung gelangt. Gefördert werden unter anderem:
    • Sportgroßveranstaltungen
    • Sportstätten und Sportinfrastruktur
    • Nachwuchs im Leistungssport
    • Dopingbekämpfung
    • Internationale Verbindungen
    • Förderungen im Sinne von Gender Mainstreaming
    • Integration
    • Allgemeine und innovative Projekte
    • Sportwissenschaftliche Projekte und Publikationen
    • Förderung von Institutionen
    • Spitzensportförderung
    2. Bundes-Sportförderungsfonds (siehe BSFF)
  • bsff_logo35.jpg   Bundes-Sportförderungsfonds (BSFF)
    Mit dem Bundes-Sportförderungsgesetz 2013 wurde der neue „Bundes-Sportförderungsfonds“ eingerichtet, der die Aufgabe der Finanzierung der österreichischen Sportverbände übernimmt.
    Für die Verbandsförderung stehen in Österreich seit 2010 gesichert 80 Millionen € pro Jahr zur Verfügung. Die  Aufteilung der Förderungsmittel erfolgt für den Bereich Spitzensport (50%), den Bereich Breitensport (45%) und einen kleineren Zusatzbereich für „zentrale Fördernehmer“ (5%).
    Grundlage der Förderung ist ein „duales Fördermodell“, das sich in eine langfristig orientierte gesicherte Grundförderung und eine je nach Bedarf jährlich unterschiedliche „Maßnahmenförderung“ gliedert.
    Mit der Grundförderung sollen die Fixkosten der Verbände für die Durchführung ihres Betriebes gesichert werden. Die Maßnahmenförderung soll die Möglichkeit bieten, spezifische Schwerpunkte zu setzen.  Zwei fachliche Beiräte mit unabhängigen Experten für den Breiten- und den Spitzensport stellen sicher, dass die Förderungen zielorientiert eingesetzt werden. Leitungsorgan des Fonds ist die „Bundes-Sportkonferenz“, die sich aus Vertretern des Bundesministeriums für Landesverteidigung und Sport und der Bundes-Sportorganisation zusammen setzt.
  • Logo Österreichischen Lotterien Sport und die Österreichischen Lotterien – das ist eine Jahrzehnte lange, bestens funktionierende, enge Partnerschaft. Dank der gesetzlich verankerten Sportförderung in Höhe von 80 Millionen Euro pro Jahr, dank des Sponsorings zahlreicher Sportprojekte und dank der Unterstützung von Sporthilfe, ÖOC und ÖPC sind die Österreichischen Lotterien der wichtigste Förderer im österreichischen Sport. PyeongChang 2018 ist die nächste große sportliche Herausforderung. Die Österreichischen Lotterien unterstützen das Österreichische Paralympische Committee bei der Vorbereitung auf dieses Großereignis und freuen sich, damit die Basis für erfolgreiche Paralympics zu legen.
  • Logo Zentralbank der Republik Österreich Die OeNB ist die Zentralbank der Republik Österreich und als solche integraler Bestandteil des Eurosystems/Europäischen Systems der Zentralbanken. Ihre wesentlichsten Aufgaben sind es, im Rahmen des Eurosystems an einer stabilitätsorientierten Geldpolitik mitzuwirken, zur Sicherung der Finanzmarktstabilität in Österreich beizutragen sowie die österreichische Bevölkerung und Wirtschaft mit qualitativ hochwertigem Bargeld zu versorgen. Ihre Leitwerte sind Sicherheit, Stabilität und Vertrauen.
  • Logo Ottobock OTTO BOCK  - Quality for Life Ottobock ist führender Lieferant von innovativen Produkten für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und als profilierter Systemanbieter von qualitativ und technologisch hochwertigen Produkten und Dienstleistungen Weltmarktführer in der Orthopädietechnik. Unsere tägliche Herausforderung besteht darin, die Welt mit den Augen von Menschen mit einem körperlichen Handicap zu sehen. Mobilität und Lebensfreude durch Technologie für Menschen zu fördern, leistet einen wichtigen Beitrag für die Lebensqualität – weltweit. Ottobock fördert den Sport von Menschen mit Behinderung seit mehr als drei Jahrzehnten. Das Engagement bei den Paralympics begann 1988, seitdem ist Ottobock bei allen Sommer- und Winterspielen vertreten. Das paralympische Engagement ist für Ottobock zu einem Teil der Unternehmensphilosophie geworden.
  • Logo Prisma PRISMA - leistet mehr als nur zu zahlen.
    Es passiert immer wieder, dass ein Kunde insolvent wird und die Rechnung nicht bezahlt. PRISMA versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz. Sicherheit und Risiko prägen nicht nur den Höchstleistungsport sondern auch das Geschäft einer Kreditversicherung. Die erfolgreiche Kooperation mit dem ÖPC ist für uns die optimale Verbindung zwischen den beiden Gegensätzen.
  • Logo Novomatic Novomatic
    Die im Jahr 1980 gegründete NOVOMATIC AG ist ein weltweit tätiger Gaming-Technologiekonzern, der als Produzent von High-Tech-Gaming-Equipment und Betreiber von Spielstätten auf stetiges kontrolliertes Wachstum ausgerichtet ist. Die Unternehmensgruppe bietet Produkte und Spielbetriebe ausschließlich in regulierten Märkten mit klaren ordnungspolitischen und rechtlichen Rahmenbedingungen an und ist stolz darauf, als erstes Unternehmen der Branche ein europaweit einzigartiges und innovatives Zutrittssystem entwickelt zu haben, das Jugend- und Spielerschutz auf höchstem Niveau bietet.
  • DB SCHENKER 4c M Kopie LR DB Schenker
    Als führender Sportlogistiker der Welt schafft Schenker seit vielen Jahren die Voraussetzungen für große Sportereignisse und erfolgreiche AthletInnen. Die Partnerschaft mit dem ÖPC erweitert unser Engagement in der Sportlogistik um ein wichtiges Betätigungsfeld.
  • TOYOTA TFA bold 300pi LRToyota und ÖPC: mobil Grenzen überwinden. Vor 46 Jahren hat die Firma Frey die Generalvertretung einer damals völlig unbekannten Automarke übernommen, mittlerweile zählt man schon annähernd 600.000 Toyotas in Österreich. Mit Lexus wiederholte sich diese Erfolgsgeschichte im Premium-Segment. Den Weltkonzern Toyota und das große Familienunternehmen Frey verbindet eine langfristige, erfolgreiche Partnerschaft – und besonderes Vertrauen.

    Auf Vertrauen, Fairness und dem gemeinsamen Verfolgen von Zielen basiert auch die Partnerschaft zwischen Toyota Frey Austria und dem Österreichischen Paralympischen Committee. Werte wie das Überwinden von Grenzen und der stete Fortschritt in allen Lebensbereichen sind es, welche diese langfristig ausgerichtete Partnerschaft besonders stark machen.

    Durch die Bereitstellung von effizient und nachhaltig ausgestatteten Hybrid-Fahrzeugen werden ausgewählte ÖPC-Athleten bestmöglich auf ihren täglichen Wegen ins Training oder zu ihren Wettkämpfen unterstützt. Wir freuen uns ganz besonders, dem hoffnungsvollen „Paralympic Team Austria supported by Toyota Frey Austria“ neben Fahrzeugen, Service und Reifenwechsel auch eine umfangreiche Beratung zum zukunftsträchtigen Thema „Toyota Hybrid-Technologie“ bieten und sie auf ihrem Weg nach Tokio 2020 begleiten zu können.

    Always a better way: www.toyota.at

  • Logo Tannpapier GmbH TANNPAPIER, ein Tochterunternehmen der Trierenberg Holding AG, ist spezialisiert auf den Druck und die Veredelung von Feinpapier für die Tabakindustrie. TANNPAPIER ist weltweit größter Hersteller von Mundstückbelagspapier (Tipping Papier) für Zigaretten und führender Lieferant der internationalen Tabakindustrie. Das Motto „Spirit in Motion“ steht für die Spitzenleistungen vieler internationaler paralympischer AthletInnen. Und gerade dieser Spirit ist es, der uns, die Tann Gruppe, mit den hervorragenden Leistungssportlern verbindet. Als international agierender Konzern ist es auch unser Anspruch, Höchstleistungen für unsere Kunden zu erbringen. Die Begeisterung für den Sport und die Überwindung  der eigenen persönlichen Grenzen ist eine herausragende Eigenschaft der Athleten, die mitunter ein Grund für unsere Sponsoringinitiative des Österreichischen Paralympischen Committees ist und auch unserem Unternehmen ein Vorbild sein wird.
  • Logo WKO Unternehmer und Unternehmerinnen wie Sportler und Sportlerinnen müssen Ausdauer, Zielstrebigkeit, Kondition und die Fähigkeit haben, mit Siegen aber auch Niederlagen umzugehen. Die Athleten und Athletinnen des Paralympischen Teams beweisen immer wieder aufs Neue, dass Behinderung kein Handicap sein muss. Behinderte Sportler und Sportlerinnen sind durch ihre Disziplin, ihr positives Denken, ihr Engagement und ihren Siegeswillen ein Vorbild für die Wirtschaft und für uns alle.
    Die Wirtschaftskammer Österreich ist stolz, nicht nur ein finanzieller, sondern auch ein ideeller Partner des Paralympics-Teams sein zu dürfen.
  • Vienna Marriott Hotel Logo.png Das Vienna Marriott Hotel und die Weltstadt Wien: eine einzigartige Verbindung. Die Architektur der Stadt bietet einen Brückenschlag zwischen Klassik und Moderne. Großzügige Bögen und viel Glas schaffen im Vienna Marriott Hotel eine einzigartige Atmosphäre. Internationales Service mit Wiener Charme, Leistungsfähigkeit und Professionalität machen dieses 5-Sterne Haus zu Ihrer beruflichen und privaten Residenz. Ihre Erwartungen zu übertreffen, nehmen wir uns zur täglichen Aufgabe. Mit dem Standort in bester Wiener Innenstadtlage erreichen Sie die bedeutendsten Sehenswürdigkeien der Stadt in nur wenigen Gehminuten. Stephansdom, Burgtheater, Oper und viele Museen erschließen sich Ihnen bei einem Spaziergang entlang der eleganten Wiener Ringstraße. 27 Junior Suites, eine Maisonette Suite, 5 Park Suites und eine Präsidenten Suite ergänzen 289 großzügig gestaltete Standard Deluxe- und Executive Zimmer. Die flexiblen 11 Bankett-Räumlichkeiten eignen sich für berufliche Tagungen, Seminare, Konferenzen, Empfänge und Bankette, ebenso wie für Ihr ganz persönliches Fest für bis zu 700 Personen. Das Vienna Marriott Hotel freut sich sehr über die Zusammenarbeit mit dem Paralympischen Committee – die nächsten Paralympics können kommen.
top