Headerbild

Wie viele StarterInnen stellt Österreich? Welche Nationen sind neu dabei? Zahlen und Fakten zu den Paralympics 2018.

Am heutigen Freitag werden die Paralympics 2018 in PyeongChang feierlich eröffnet. Vor dem Beginn der XII. Winter-Paralympics werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Zahlen und Fakten:

- 13 österreichische Athletinnen und Athleten in 3 Disziplinen (Ski Alpin, Snowboard, Langlauf) plus 2 Guides für die beiden blinden SportlerInnen gehen an den Start.

- Sportstätten: Die ÖsterreicherInnen starten in Jeongseon (Ski Alpin, Snowboard) und dem Alpensia Biathlon Centre (Langlauf).

- Bislang wurden 280.000 Tickets verkauft, die Veranstalter wollen die Marke von 316.000 knacken – das ist der Rekord von Sotschi.

- Rot-weiß-rote Medaillen in Sotschi: 2 x Gold, 5 x Silber, 4 x Bronze – insgesamt 11 Medaillen wurden bejubelt.

- Österreich war bislang bei allen Paralympics vertreten und hat insgesamt 325 Medaillen gewonnen, 104 davon in Gold.

- Damit ist Österreich die Nummer 1 aller Nationen.

- 8 DebütantInnen stehen im Team, auch die beiden Guides feiern Paralympics-Premiere.

- Fahnenträgerin: Claudia Lösch trägt bei der Eröffnungsfeier die österreichische Fahne – sie ist mit 7 Paralympics-Medaillen und bislang 3 Teilnahmen auch die erfolgreichste Starterin.

- Die Jüngste und der Älteste: Langläuferin Carina Edlinger ist mit 19 Jahren das Team-Küken, Skifahrer Gernot Morgenfurt ist mit 53 Jahren der Routinier.

- 567 AthletInnen gehen in PyeongChang an den Start, so viele wie nie zuvor bei Winter-Paralympics.

- Mit Georgien, Nordkorea und Tadschikistan sind drei Nationen zum ersten Mal dabei.

- Mit 810 akkreditieren Medienvertretern ist das internationale Interesse größer als je zuvor.

- Vom 9. bis 20. März informiert der ORF auf ORF1 und ORF Sport+ täglich barrierefrei und umfassend aus PyeongChang.

 


Skifahrer Martin Würz vor dem Paralympics-Logo. (c) GEPA-pictures

top