Headerbild

1. Tag - 1. Medaille für Österreich! Markus Salcher jubelt bei den Paralympics in PyeongChang über Bronze in der Abfahrt.

Glänzender Start in die Paralympischen Winterspiele in PyeongChang für das Paralympic Team Austria!

Markus Salcher fährt in der Abfahrt aufs Podest – Platz 3 und also die Bronzemedaille für den Kärntner. Der 26-Jährige hat im Ziel 0,94 Sekunden Rückstand auf Sieger Theo Gmur aus der Schweiz, auf Silber fehlen Salcher, der extra für die Paralympics den erwiesenermaßen schnellen Rennanzug von Sotschi 2014 auspackt, 0,10 Sekunden.

„Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich Bronze gemacht habe. Leider hatte ich drei, vier Fahrfehler, die ich so nicht machen darf, aber das Minimalziel – nämlich eine Medaille – ist erreicht. Jetzt schaue ich, dass ich für den Super-G fit werde, um da wieder voll anzugreifen“, sagt Salcher im Ziel. Die Medal Ceremony findet um 18:32 Uhr Ortszeit (10:32 Uhr MEZ) statt. „Es ist immer ein großartiges Ereignis, wenn man da aktiv teilnehmen kann. Und danach geht es ins Alpenhaus, wo mit den österreichischen Fans gefeiert wird.“

Nico Pajantschitsch landet bei der Paralympics-Premiere in der Klasse Stehend auf Rang 12. „Perfekt war es sicher nicht, aber ich konnte mich vom Training zum Rennen steigern und bin zuversichtlich für den morgigen Super-G.“ Monoskifahrer Roman Rabl fährt auf Rang 5. „Es waren doch schon einige Schläge in der Piste, da habe ich leider ein, zwei zu viel erwischt. 0,65 Sekunden hinter Bronze ist bitter, aber der 4. Platz in Sotschi hat noch mehr wehgetan.“

  • 18_03_10_Salcher_Abfahrt2_OEPC-Diener
  • 18_03_10_Salcher_Abfahrt3_OEPC-Diener
  • 18_03_10_Salcher_Abfahrt4_OEPC-Diener
  • 18_03_10_Salcher_Abfahrt5_OEPC-Diener
  • 18_03_10_Salcher_Abfahrt6_OEPC-Diener
  • 18_03_10_Salcher_Abfahrt_Jubel_OEPC-Diener
top