Headerbild

Das Alpenhaus feiert seine Premiere! Offizielle Eröffnung mit zahlreichen hochkarätigen Gästen aus Sport, Politik und Wirtschaft voller Erfolg.

Blitzlichtgewitter, Jubel und jede Menge Star-Power: Am Samstag wurde bei den Winterspielen in PyeongChang ein rot-weiß-rot-schwarz-rot-goldenes Stück Paralympics-Geschichte geschrieben, als um 20:50 Uhr das Alpenhaus von Österreich, Deutschland und der Schweiz mit rund 400 Gästen offiziell eröffnet wurde.

Symbolisch erhielten Heike Eder (AUT), Anna-Lena Forster (GER) und Luca Tavasci (SUI) den goldenen Schlüssel stellvertretend für die Athletinnen und Athleten aus den drei Nationen. ÖPC-Präsidentin Maria Rauch-Kallat begrüßte neben den Sportlerinnen und Sportlern vom Paralympic Team Austria auch zahlreiche prominente Gäste aus Österreich, darunter Botschafter Michael Schwarzinger, ÖOC-Präsident und IOC-Member Karl Stoss, ÖSV-Vizepräsident Alfons Schranz oder ERIMA Österreich-Geschäftsführer Willy Grims. „Unsere Generalsekretäre arbeiten schon lange sehr gut zusammen – und da ist vor einigen Jahren die Idee entstanden, gemeinsam ein Haus zu machen. Früher mussten wir zwischen den Häusern pendeln, jetzt sehen wir uns jeden Tag.“ Friedhelm Beucher, Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes, meinte: „Wir stehen uns sehr nahe und haben über Kosten gesprochen. Dann lag es auf der Hand, die Häuser zu verbinden.“

Salcher feierte als erster Athlet seine Medaille

Auch die Schweizer mussten nicht lange überlegen. „Für uns ist es ein großer kultureller Schritt, den wir als gute Nachbarn und Alpen-Europäer feiern. Wir sind gespannt, wie diese Idee noch weiter reift“, sagte Swiss Paralympic-Präsident Rene Will. Nach dem offiziellen Teil wurden die ersten Medaillen gefeiert – und da durfte Markus Salcher als erster Athlet sein Edelmetall präsentieren. „Das war ein erster Wettkampftag nach meinem Geschmack – erst die Medaille und dann dieser Empfang. Daran könnte ich mich gewöhnen“, strahlte der Kärntner mit seiner Bronzenen um die Wette.

Auch die Goldmedaillengewinner Anna Schaffelhuber (GER) und Theo Gmur (SUI) sowie die Silberne Andrea Rothfuss (GER) bekamen ihren großen Auftritt. Die Tourismusschule MODUL sorgte unter der Leitung von Küchenchef Gottfried Gansterer und Serviceprofi Christan Waxmund für das leibliche Wohl der Gäste aus Sport, Politik und Wirtschaft – darunter IPC-Vorstandsmitglied Debra Alexander, EPC-Präsident Ratko Kovačić und eine Delegation aus Nordkorea.

ÖPC-Generalsekretärin Petra Huber freute sich über einen rundum gelungenen Eröffnungsabend mit vielen österreichischen Akzenten. „Es wird alles geboten, wofür unser Land in der Welt berühmt ist: Gastfreundschaft, gutes Essen und alpines Ambiente. Wir freuen uns auf viele tolle Abende mit Gästen aus dem In- und Ausland.“

  • 18_03_10_Alpenhaus_Erffnung1_OEPC-DIENER
  • 18_03_10_Alpenhaus_Erffnung2_OEPC-DIENER
  • 18_03_10_Alpenhaus_Erffnung3_OEPC-DIENER
  • 18_03_10_Alpenhaus_Erffnung4_OEPC-DIENER
  • 18_03_10_Alpenhaus_Erffnung5_OEPC-DIENER
  • 18_03_10_Alpenhaus_Erffnung6_OEPC-DIENER
  • 18_03_10_Alpenhaus_Erffnung7_GEPA
  • 18_03_10_Alpenhaus_Erffnung8_GEPA
  • 18_03_10_Alpenhaus_Erffnung9_GEPA
top