Headerbild

Am Montag war das Alpenhaus fest in österreichischer Hand - mit gleich zwei Schecks für das Jugendcamp und einem Geburtstagskind.

Die ÖPC-Partner ERIMA und backaldrin – The Kornspitz Company luden am Montag zum ersten rot-weiß-roten Gala-Abend im Alpenhaus. Präsidentin Maria Rauch-Kallat begrüßte vor rund 150 Gästen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz Erima Österreich-Geschäftsführer Willy Grims und Rudolf Grassmann (Unternehmenskommunikation backaldrin) auf der Bühne.

„Wir sind stolz, so starke Partner an unserer Seite zu wissen, die schon seit vielen Jahren mit uns zusammenarbeiten – und ich hoffe, dass wir noch ganz lange gemeinsam diesen Weg fortsetzen“, meinte Rauch-Kallat.

Für Willy Grims ist die Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Paralympischen Committee mehr als eine Partnerschaft. „Es freut uns, dass die Athletinnen und Athleten ausgezeichnete Leistungen bringen und sympathische Botschafter für unsere Marke sind. Wir profitieren aber auch enorm vom Feedback, das stets in die nächste Paralympics-Kollektion einfließt. Es ist uns eine Freude, das Paralympic Team Austria auszustatten“, sagte Willy Grims.

Von backaldrin – The Kornspitz Company gab es für die Präsidenten aller drei Nationalen Paralympischen Committees im Alpenhaus ein spezielles Kraftbrot in den jeweiligen Landesfarben.

„Unsere Bäcker versorgen alle Gäste im Alpenhaus, aber auch die Athletinnen und Athleten aus Österreich, Deutschland und der Schweiz mit Brot Gebäck, allen voran dem Original Kornspitz, und feinen Backwaren. Für uns ist das Alpenhaus aber auch eine neue wirtschaftliche Plattform, die wir aktiv nützen“, so Rudolf Grassmann über das Engagement von backaldrin – The Kornspitz Company.

Einen großen Auftritt bekamen an diesem Abend auch die Teilnehmerinnen des Jugendcamps, das in PyeongChang zum bereits siebenten Mal stattfindet. Wiebke Linnemann und Phillip Wallner vom Verein CrossVision überreichten den beiden Nachwuchshoffnungen, die in Korea erstmals paralympische Wettkampfluft schnuppern dürfen, einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro. Von Erima gab es oben drauf noch einen Gutschein für Ausstattung in Höhe von 1.000 Euro.

Schlusspunkt eines rundum gelungenen Abends war der Auftritt von Geburtstagskind Reinhold Schett. Der Tiroler feierte am Montag seinen 37. Geburtstag – und bekam von ÖPC-Präsidentin Maria Rauch-Kallat und Generalsekretärin Petra Huber eine Torte überreicht. „Schade, dass ich mich heute nicht mit einer Medaille beschenken konnte, aber dieser Empfang tröstet doch ein wenig darüber hinweg“, war der Viertplatzierte vom Snowboardcross sichtlich gerührt.

top