Headerbild

Die Österreichisch-Koreanische Gesellschaft feiert einen Gala-Abend im Alpenhaus. Mittendrin: der neue IPC-Präsident Andrew Parsons.

Good Luck, Paralympic Team Austria! Rund 100 Südkoreaner, der Großteil mit Wohnsitz Wien, unterstützen in PyeongChang die rot-weiß-rote Mannschaft. Bei jedem Bewerb mit österreichischer Beteiligung waren beziehungsweise sind sie dabei – erlebten auch die Medaillen von Claudia Lösch und Markus Salcher im Jeongseon Alpine Center live mit.

Wie es dazu kam? Mr. Jung-Bum Park, Investor und Vizepräsident der Österreichisch-Koreanischen Gesellschaft, lebt seit 20 Jahren in Wien. Er hat mit der Vergabe der Olympischen und Paralympischen Winterspiele an PyeongChang kurzentschlossen in der Bundeshauptstadt einen Fanklub gegründet.

Zu den Spielen ließ er seine Geschäftspartner, Freunde und Mitarbeiter in mehreren Reisewellen nach Südkorea fliegen – ausgestattet mit Eintrittskarten, rot-weiß-roten Fahnen und deutschsprachigen Transparenten. „Ich bin froh, dass sie heute Abend alle hier sind, vor allem aber, dass sie in diesen Tagen Korea entdecken und die Schönheit des genießen können.“

IPC-Präsident zu Gast im Alpenhaus

Am Mittwoch lud Mr. Park im Alpenhaus nun zum österreichisch-koreanischen Abend – und durfte hochkarätige Gäste im Birch Hill Golf Club begrüßen: IPC-Präsident Andrew Parsons schaute ebenso vorbei wie EPC-Präsident Ratko Kovačić und dessen Vize Terje Jentoft Roel. Noch vor dem offiziellen Teil trafen sich die Spitzen von IPC, EPC und ÖPC zu einem Arbeitsgespräch.

Der Brasilianer Parsons, im September 2017 zum Nachfolger von Sir Philip Craven gewählt, war von der gemeinsamen Hospitality von Österreich, Deutschland und der Schweiz angetan. „Ich habe viel über das Alpenhaus gehört, aber meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen. Dieses Konzept hat sicher eine Zukunft.“

Außerdem gesichtet: Botschafter Michael Schwarzinger mit Gattin Rosemaria, ÖPC-Vizepräsident Hermann Krist, Sporthilfe-Geschäftsführer Harald Bauer, Walter Pfaller, langjähriger Chef de Mission des ÖPC und heute Leiter des Olympiazentrums Salzburg sowie die Athletinnen und Athleten aus dem Paralympic Team Austria, die gemeinsam mit zahlreichen koreanischen Gästen österreichische Köstlichkeiten und Gastlichkeit genossen.

Den Abschluss des österreichisch-koreanischen Abends bildete eine Musik-Darbietung koreanischer Opernsänger(-innen) mit einem Pianisten.

  • 18_03_14_KoreaAbend_Alpenhau_1_OEPC-DIENER
  • 18_03_14_KoreaAbend_Alpenhau_2_OEPC-DIENER
  • 18_03_14_KoreaAbend_Alpenhau_3_OEPC-DIENER
  • 18_03_14_KoreaAbend_Alpenhau_4_OEPC-DIENER
  • 18_03_14_KoreaAbend_Alpenhau_5_OEPC-DIENER
  • 18_03_14_KoreaAbend_Alpenhau_6_OEPC-DIENER
  • 18_03_14_KoreaAbend_Alpenhau_7_OEPC-DIENER
  • 18_03_14_KoreaAbend_Alpenhau_8_OEPC-DIENER
  • 18_03_14_KoreaAbend_Alpenhau_9_OEPC-DIENER
top