Headerbild

Am letzten Abend im Alpenhaus wurde alle Helferinnen und Helfern gedankt - und noch einmal richtig ausgiebig gefeiert.

„Sag zum Abschied leise Servus“, lautet das Motto vieler Schlussfeiern. Nicht so jenes im Alpenhaus! Das nationenübergreifende Hospitality-Projekt von Österreich, Deutschland und der Schweiz wurde mit einem Knall geschlossen.

Am letzten Tag ging es mit einem bunten Rahmenprogramm noch einmal ordentlich zur Sache. Zunächst wurden unter den Sportlerinnen und Sportlern tolle Preise verlost. So gewann Heike Eder etwa Tickets für ein Basketball-Spiel des FC Bayer, Markus Gfatterhofer durfte sich über Karten für ein Jazz-Konzert freuen.

Allen Volunteers, der Polizei, Küche und Service sowie dem Kornspitz-Team wurde mit tosendem Applaus für die großartige Arbeit der letzten Tage und Wochen gedankt.

"Aus einer Idee wurde ein tolles Projekt"

Anschließend wurden die drei Generalsekretäre auf die Bühne gebeten. Petra Huber vom Österreichischen Paralympischen Committee, Conchita Jäger von Swiss Paralymic und Thomas Urban vom DBS.

„Ich möchte ein Dank an Thomas Urban und die DSM aussprechen, dass aus einer Idee ein tolles Projekt geworden ist. Speziellen Dank auch an das MODUL und Kornspitz für die harte Arbeit“, so Petra Huber.

Conchita Jäger schloss sich an: „Es ist eine Freude für alle. Ein großes Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer!“ Thomas Urban zeigte sich hochzufrieden: „Die Vorbereitungszeit war sehr kurz – wir können stolz sein, wie es gelungen ist. Ich sehe nur zufriedene Gesichter.“

Rot-weiß-rote Mediallenfeier zum Abschluss

Aus österreichischer Sicht gab es am letzten Abend doppelt Grund zur Freude: Carina Edlinger feierte mit ihrem Bruder und Guide Julian ihre Bronzemedaille im Alpenhaus. Nach zahlreichen Interviews und Fotos wurden die Salzburger auf die Bühne gebeten.

„Die letzte Woche war unglaublich, in fünf Tagen von Rollstuhl zur Bronze-Medaille! Mama sagt zwar oft, dass ich die Welt auf den Kopf stelle – aber das toppt alles“, so eine sichtlich gelöste Carina Edlinger. Julian nickte: „Es ist toll, dass es doch noch geklappt hat. Bronze glänzt für uns wie Gold!“

Anschließend wurde das Alpenhaus zur Party-Zone, bis nach Mitternacht wurde miteinander getanzt und gelacht. Wie es bei einem nationenübergreifenden Projekt eben sein sollte.

  • 18_03_17_Alpenhaus_Edlingers_1_OEPC-DIENER
  • 18_03_17_Alpenhaus_Edlingers_2_OEPC-DIENER
  • 18_03_17_Alpenhaus_Edlingers_3_OEPC-DIENER
  • 18_03_17_Alpenhaus_Edlingers_4_OEPC-DIENER
  • 18_03_17_Alpenhaus_Edlingers_5_OEPC-DIENER
  • 18_03_17_Alpenhaus_Edlingers_6_OEPC-DIENER
  • 18_03_17_Alpenhaus_Edlingers_7_OEPC-DIENER
  • 18_03_17_Alpenhaus_Edlingers_8_OEPC-DIENER
  • 18_03_17_Alpenhaus_Edlingers_9_OEPC-DIENER
top