Headerbild

Paralympics-Goldmedaillengewinner reitet mit Sailor’s Blue mitten in die Weltspitze. Auch Julia Sciancalepore jubelt mit blutjungem Sportpartner.

Österreichs Para-Team reitet zum Saisonstart von einem Erfolgserlebnis zum nächsten. Pepo Puch holte am Wochenende beim CPEDI3*-Turnier im tschechischen Kralovice drei Siege.

Auch mit seinem neuen Sportpartner Sailor’s Blue ist der Paralympics-Goldmedaillengewinner (Grade 2) eine Klasse für sich. Das belegen auch die Noten: mit 72,8 Prozent im Team Test, 74,3 Prozent im Individual und 76,6 Prozent in der Kür stellte Puch einmal mehr seine internationale Klasse unter Beweis und mit dem Hannoveraner Wallach neue Bestmarken auf.

Heeressportlerin Julia Sciancalepore (Grade 2) ist beim Drei-Sterne-Turnier in Tschechien ebenfalls mit einem neuen, blutjungen Sportpartner namens Heinrich IV unterwegs. Das Kärntner Duo wird von der Jury mit 65,9 Prozent im Team Test, 66,2 Prozent im Einzel und 67,2 Prozent in der Kür bewertet.

Österreichs Team, bei dem neben Pepo Puch und Julia Sciancalepore Grade V-Reiterin Jutta Rus-Machan mit Day'n'Night mitreitet, belegt in der Mannschaftswertung Rang 3 hinter Deutschland und Italien.

top