Headerbild

Der Tag des Sports 2018 ist Geschichte, das Österreichsche Paralympische Committee ist begeistert und zieht positive Bilanz.

Alle fünf MedaillengewinnerInnen der Paralympischen Spiele 2018 in Pyeongchang folgten der Einladung und fanden den Weg in den Wiener Prater. Claudia Lösch, Patrick Mayrhofer, Markus Salcher, Heike Eder und Carina Edlinger wurden auf der Hauptbühne geehrt und schrieben bei der ÖPC-Pagode fleißig Autogramme.

Auch zahlreiche weitere ÖPC-Aushängeschilder aus Sommer- und Wintersport fanden den Weg zum Stand und standen für Autogramme sowie Selfies zur Verfügung. Egal ob Sabine Weber-Treiber, Günther Matzinger oder Andreas Onea – sie alle hatten dabei sichtlich Spaß.

Auf der Hauptbühne durfte zudem ÖPC-Präsidentin Maria Rauch-Kallat Rede und Antwort stehen. Bestimmendes Thema war dabei das 20-Jahr-Jubiläum, das in diesem Jahr gefeiert wird. „Der Tag des Sports ist eine tolle Veranstaltung. Für uns und unsere Stars ist es eine großartige Bühne. Unsere Leistungen werden gewürdigt, das ist schön zu sehen“, so Rauch-Kallat.

Patrick Mayrhofer sprach in der Hall of Fame direkt nach Österreichs Rekord-Olympiasportler Felix Gottwald über sein bewegtes Leben und seinen Werdegang. Dabei zeigten sich die BesucherInnen beeindruckt von seinen offenen Worten. Kanute Markus „Mendy“ Swoboda durfte sich über den Military Sports Awards in der Kategorie Behindertensportler des Jahres freuen.

ÖPC-Generalsekretärin Petra Huber zeigt sich begeistert vom größten Freiluft-Sportfestival Österreichs: „Es waren sehr viele Menschen bei uns am Stand – mehr als je zuvor. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung und motiviert uns sehr.“

Somit sorgte der Tag des Sports für glückliche Gesichtern bei allen Beteiligten.

top