Headerbild

Andreas Onea feierte ein besonderes TV-Debüt: Erstmals durfte der Para-Schwimmer den Kurzsport und Sport 20 im Hauptabend moderieren.

Dienstag-Abend, 19:55 Uhr. „Sport Aktuell“ auf ORF2 startet, durch die Sendung führt Andreas Onea. Zum ersten Mal durfte der Schwimmer, der nebenbei auch immer wieder als Moderator auftritt, den Kurzsport gestalten. Anschließend folgte ab 20:02 Uhr noch seine Premiere als Anchorman von „Sport 20“.

„Es hat mir wahnsinnigen Spaß gemacht“, blickt Onea auf sein Debüt zurück. „Ich durfte ja bereits mehrere Magazine wie ‚Ohne Grenzen‘ moderieren, aber das war noch einmal etwas anderes.“
Wie es dazu kam? Im ORF läuft aktuell die Aktionswoche „ÖSTERREich kann“. Onea klärt auf: „Es gibt Programmschwerpunkte in mehreren Sparten, eine davon ist der Sport. Die Idee kam auf, dass man mir diese Möglichkeit gibt.“

Zu einer Wiederholung wird es nicht so schnell kommen. „Es war eine einmalige Chance, das Feedback war aber sehr positiv. Mehr ist derzeit aber nicht möglich, ich kann als Leistungssportler nicht die Sport-Zusammenfassung moderieren. Das ist mir schon klar“, so das Schwimm-Ass.

„Wenn es irgendwann nach meiner sportlichen Karriere die Chance dazu gibt, würde ich sicher nicht nein sagen. Moderieren macht mir großen Spaß.“Vorerst liegt das Hauptaugenmerk des mehrfachen Paralympics-Starters aber auf dem aktiven Sport. Er befindet sich mitten in der Vorbereitung auf 2019: „Das Training läuft gut, es geht in allen Bereichen etwas weiter.“

Im Jänner steht der erste Test-Wettkampf auf dem Programm, ab März starten die internationalen Wettkämpfe. Das große Ziel sind die Paralympics 2020 in Tokio – die ganz große Moderatoren-Karriere musst also noch etwas warten.

top