Headerbild

Paralympics-Hoffnung Nico Langmann gibt Fans mit einer neuen Video-Serie einen spannenden Einblick in seinen Trainingsalltag.

Der Rollstuhl-Tennisspieler erarbeitete gemeinsam mit dem Internet-Portal „tennisnet.com“ mehrere Clips, die nun in unregelmäßigen Abständen online gehen.

In der ersten Folge (hier ansehen>>>) nimmt der 21-Jährige die Zuseher mit in einen seiner Trainings-Tage. „Um euch zu zeigen, dass Rollstuhl-Tennisspieler genauso hart arbeiten“, so Langmann. Um sechs Uhr läutet der Wecker, anschließend folgt eine erste Cardio-Einheit.

Trainings, Kraftkammer, Physio

Nach dem Frühstück geht es ab auf den Tennisplatz, wo mehrere Stunden hart geschuftet wird. Nach der ersten Tennis-Einheit folgt ein Mittagessen, ehe erneut auf dem Court an den Schlägen gearbeitet wird.

Am späteren Nachmittag arbeitet Langmann in der Kraftkammer auf sein großes Ziel, die Paralympics 2020 in Tokio hin. Zum Abschluss wird der Wiener von seinem Physiotherapeuten massiert, um am nächsten Tag wieder bereit zu sein.

Das erste Video war erst der Anfang: „Ich werde euch weiterhin ein bisschen was zeigen. Ich hoffe, es gefällt euch. Wir sehen uns!“

top