Headerbild

Für Reinhold Schett hat sich die Reise zum Weltcup nach Kanada ausgezahlt – der Tiroler kehrt mit zwei Medaillen zurück.

Im ersten Para-Snowboardcross im kanadischen Big White kämpft sich der Paralympics-Teilnehmer bis ins Finale. Auch dieses Duell kann Schett gewinnen und jubelt über den Sieg.

„Die knappen Head-to-Head-Duelle machen richtig Spaß und zeigen, wie eng es zugeht“, so Schett nach Tag eins.

Zwei Rennen, zwei Medaillen

Zwei Tage später steht er erneut im Finale und holt am Ende Silber. Schett: „Ich bin mehr als zufrieden. Es waren zwei sehr spannende Wettkämpfe.“

Für die Para-Snowboarder geht es Anfang März in La Molina weiter.

top