Headerbild

Das ÖPC folgte der Einladung der Barmherzigen Brüder und nahm im Zuge des EU-Projektes "DISPLAY" am internationalen Round Table teil.

Strategien zum Thema „Sport & Inklusion“

Im Rahmen des EU-Projektes „DISPLAY“ fand am 21. Februar ein international besetztes Round-Table-Gespräch zum Thema „Strategien zur Beteiligung von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung an Trainingsaktivitäten und Sportwettkämpfen“ in der Lebenswelt Kainbach, einer Einrichtung der Lebenswelten der Barmherzigen Brüder – Steiermark, statt. Neben den Projektteilnehmern aus Österreich, Spanien, Portugal und Irland diskutierten auch Marc Angelini (Nationaldirektor Special Olympics), Thomas Gruber, BSc (Stv. Sportdirektor Special Olympics, Projektmitarbeiter TUMAWAS), Mag. Petra Huber (Generalsekretärin Österreichisches Paralympisches Committee), Mag. Christine Kogler, (Österreichisches Paralympisches Committee) und Mag. Florian Schneeberger (Österreichischer Behindertensportverband, Vorsitzender Stv. des Kompetenzgremiums Mentalbehindertensport).

Projekt DISPLAY

Im Projekt DISPLAY geht es um den Austausch von Erfahrungen und Praxisbeispielen von Trainern, welche mit Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung arbeiten. In Anlehnung an die Physical Activities Guidelines der EU ist das übergeordnete Ziel, durch eine vermehrte Teilnahme von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung an sportlichen Wettkämpfen, deren soziale Inklusion zu fördern. Des Weiteren soll durch erhöhte körperliche Aktivität die Gesundheit verbessert und das individuelle Wohlbefinden gesteigert werden.

Nähere Informationen unter:
www.displayproject.eu

Gruppenfoto Referenten

© Barmherzige Brüder (Gruppenfoto Referenten) v.l.n.r.: Mag. Stefan Dullnig, Dir. Ivan Jukić, Mag. Petra Huber, Mag. Florian Schneeberger, Mag. Christine Kogler, Thomas Gruber, Marc Angelini, Pater Prior Paulus Kohler und Catalina del Río Faes.

Titelbild © Barmherzige Brüder: Referenten und Projektteilnehmer

top