Headerbild

Erfolgreiche Tage für Österreichs Para-Snowboarder beim Weltcup in La Molina: Mehrere Podestplätze wurden dabei gesammelt.

Das rot-weiß-rote Trio Patrick Mayrhofer, Reinhold Schett und Rene Eckhart konnte im spanischen La Molina, wo je zwei Snowboardcross-Bewerbe und Banked Slaloms ausgetragen wurden, groß aufzeigen.

Paralympics-Silbermedaillengewinner Mayrhofer jubelte im Cross über die Plätze drei und zwei. Im Banked Slalom folgten ein vierter und ein dritter Rang: „In Anbetracht der Umstände – wenig Schnee und schwierige Bedingungen – bin ich mit den Ergebnissen sehr zufrieden.“

Ebenfalls drei Podestplätze brachte Schett mit nach Hause. Der Tiroler wurde im Cross Zweiter und Dritter, nach einem kurzen Durchhänger im ersten Banked Slalom folgte zum Abschluss noch ein dritter Platz.

Für positive Überraschungen sorgte Eckhart. Am ersten Tag musste er sich Teamkollege Schett im Halbfinale noch geschlagen geben und wurde Vierter, am zweiten Tag gelang ihm die Semifinal-Revanche gegen Schett – Platz zwei war die Folge. Mit den Rängen drei und vier bewies Eckhart, dass er sich in der Weltspitze etabliert hat.

In zwei Wochen, von 26. bis 31. März, steht die Para-Snowboard-WM im finnischen Pyha auf dem Programm.

top