Headerbild

Rollstuhl-Tennisspieler Nico Langmann jubelte in Japan über den bislang größten Erfolg in seiner Karriere und durchbricht magische Marke.

In Kobe fand der 22-jährige Wiener stark ins Turnier und startete einen Lauf, der ihn bis ins Finale führen sollte. Dort besiegte Langmann auch noch den französischen Turnierfavoriten Frederic Cattaneo souverän mit 6:3 und 6:3 und durfte sich über seinen größten Karriere-Triumph freuen.

Schallmauer durchbrochen

„Es ist unglaublich. Das ist mein erster richtig großer Titel – und das ohne Satzverlust im ganzen Turnier“, kannte die Freude bei Langmann keine Grenzen.

Damit durchbricht der Heeressportler nun eine Schallmauer: Er verbessert sich in der Weltrangliste auf Position 19 und steht erstmals in den Top-20.

Im Sommer kommt Nico Langmann zu den Talent Days in die Südstadt. Alle Informationen und die Anmeldung gibt es hier >>>

top