Headerbild

Das Europäische Paralympische Komitee richtete die Generalversammlung auf Einladung des israelischen NPCs in Netanya aus.

Bei der Konferenz in Israel waren mehr als 100 TeilnehmerInnen von 35 europäischen NPCs, IOSDs, Sportverbänden und europäischen Sportorganisationen anwesend. Für das Österreichische Paralympische Committee waren Präsidentin Maria Rauch-Kallat und Generalsekretärin Petra Huber in Netanya.

Die Generalversammlung wurde vom Präsidenten des Europäischen Paralympischen Komitees, Ratko Kovacic, geleitet. Ehrengast war Andrew Parsons, der Präsident des IPC. Das Thema der Konferenz lautete "Tackling the future" und beinhaltete Vorträge und Diskussionsrunden. Nach dem Segen von Ratko Kovacic und Dr. Yehoshua Dekel, dem Präsidenten des israelischen NPC, teilte Andrew Parsons bei der Eröffnung die neue Vision und strategischen Ziele des IPC mit.

Ausblick auf kommende Spiele

Anschließend hielt Dr. Osnat Fliess Douer, Direktorin für Wissenschaft und Technologie am israelischen NPC, einen Vortrag über Technologie im modernen paralympischen Sport, in dem sie einige Fakten und Bedenken teilte. Am Ende ihres Vortrags wurde vorgeschlagen, ein europäisches wissenschaftlich-technologisches Forum einzurichten, in dem Ideen hauptsächlich zu Fragen der Sicherheit von SportlerInnen erörtert und ausgetauscht werden sollen.

Miriam Malone, Vorstandsmitglied des EPC, berichtete in ihrem Vortrag über die Ergebnisse der europäischen Umfrage, und Elvira Stinissen (Vorstandsmitglied des EPC) hielt einen Vortrag mit dem Titel: Einführung in die gewünschte Zukunft.

Zu den Themen, die in den Gruppendiskussionen angesprochen wurden, gehörte die Frage, wie die Zusammenarbeit zwischen den NPCs im Laufe des Jahres verbessert werden kann. Vertreter des Organisationskomitees von Tokio 2020 und Peking 2022 tauschten aktuelle Informationen über die kommenden Spiele aus und begeisterten das Publikum.

„Zusammenarbeit soll intensiviert werden“

Während der Cocktail-Veranstaltung teilte Frau Miriam Fireberg-Ikar, die Bürgermeisterin von Netanya, ihren Dank und ihre Ehre mit, eine so wichtige Konferenz und Veranstaltung in ihrer Stadt auszurichten.
Am Ende der Generalversammlung hatten die Besucher eine unvergessliche Tour in die Altstadt von Jerusalem. Für viele von ihnen war es ein erster Besuch im Heiligen Land.

„Die Generalversammlung war erneut sehr lehr- und aufschlussreich. Die Zusammenarbeit der NPCs soll weiter intensiviert werden, wichtige Updates in Hinblick auf die Paralympics 2020 in Tokio wurden übermittelt“, berichten ÖPC-Präsidentin Maria Rauch-Kallat und ÖPC-Generalsekretärin Petra Huber.

In seiner Abschlussrede würdigte der EPC-Präsident Ratko Kovcic das israelische NPC und drückte seine Anerkennung für die wunderbare Gastfreundschaft und die hervorragende Organisation aus.

  • 20190515_Israel
  • 20190515_Israel2
  • 20190515_Israel3
  • 20190515_Israel4
top