Headerbild

Walter Ablinger feierte am Sonntag seinen 50. Geburtstag und hat sich mit einem Weltcupsieg selbst das größte Geburtstagsgeschenk gemacht.

Beim Weltcup im italienischen Corridonia war er im Straßenrennen die Nummer eins und feierte einen souveränen Sieg. Im Einzelzeitfahren legte Ablinger noch einen 2. Platz nach und ist damit der Führende im Gesamtweltcup.

„Die intensive Saisonvorbereitung mit 12.000 Trainingskilometern trägt Früchte“, so Ablinger. Der Rainbacher freut sich jetzt schon auf das nächste Weltcuprennen, das vom 16. bis 18. Mai 2019 im belgischen Ostende stattfinden wird.

Große Geburtstagsparty geplant

Gleichzeitig lädt der Paralympicssieger zum großen Geburtstagsevent: Am Sonntag, den 26. Mai um 14 Uhr startet das große Fest am Sportplatz in Rainbach bei Schärding, der Heimatgemeinde von Walter Ablinger. Dabei stehen Radausfahrten für Hobby- bzw. ambitionierte Freizeitsportler mit Weltklassesportlern auf dem Programm.

Ein Sport-Talk mit prominenten Sportlern, eine Autogrammstunde und eine Weißwurstparty bei toller musikalischer Umrahmung wird den Besuchern bei freiem Eintritt ab 17 Uhr geboten. Freiwillige Spenden zur Unterstützung des Behinderten-Radsports in Oberösterreich werden gerne entgegengenommen. Sportstars wie Felix Großschartner, Günther Weidlinger und Wolfgang Fasching haben ihr Kommen bereits fix zugesagt.

Unterstützer gesucht

Das Geburtstagskind hat sich zum Ziel gesetzt, dem Behinderten-Radsportlern noch bessere Möglichkeiten zu bieten. Daher würde sich Ablinger beim Event über freiwillige Spenden freuen, die ausschließlich dem Behinderten-Radsport zugutekommen, um der wachsenden Zahl an Radsportlern mit körperlichen Behinderungen optimale Rahmenbedingungen zu bieten.

Ziel wäre es, ein eigenes Fahrzeug zur Anreise zu den Wettkämpfen zu finanzieren. Das jetzige Fahrzeug des Verbandes steht in Wien und muss vor jedem Wettkampf in Wien abgeholt und nachher wieder in die Bundeshauptstadt zurückgebracht werden. „Das ist keine optimale Situation, zumal das Fahrzeug auch nicht optimal für uns ausgestattet ist“, betont Ablinger.

Außerdem wird auch finanzielle Unterstützung zur Ausrichtung großer Behinderten-Radsportveranstaltungen benötigt: So ist geplant, die Österreichischen Staatsmeisterschaften der BehindertenradsportlerInnen 2020 in Schärding zu veranstalten, Vorbesprechungen haben auf der Bezirkshauptmannschaft Schärding bereits stattgefunden.

 

top