Headerbild

Der Salzburger ist mit seiner Mixed-Staffel eine Klasse für sich - und lässt am Chiemsee Weltmeister und Ironman-Champions hinter sich.

Paralympics-Sieger Günther Matzinger kommt mit einem Erfolgserlebnis zum TALENT DAY powered by Ottobock und Österreichische Lotterien. Der Salzburger jubelte am Samstag beim traditionsreichen Chiemsee Triathlon über den Sieg in der Mixed Staffel.

Auf Einladung des ehemaligen österreichischen Olympia-Teilnehmers Franz Höfer nahm Matzinger gemeinsam mit Kathi Loidl und Jakob Kaiser die 200 m Schwimmen, 6,8 km Radfahren und 2 km Laufen in Angriff.

Am Start waren außerdem bekannte Triathlon-Größen wie der ehemalige Weltmeister Daniel Unger, Ironman Hawaii-Sieger Thomas „Hell on Wheels“ Hellriegel oder Christian Prochnow.

„Meine Teamkollegen haben mir die perfekte Vorlage gegeben. Ich durfte auf Platz 2 liegend übernehmen und konnte auf der Laufstrecke den Sieg nach Salzburg holen“, freut sich der 32-Jährige über den Pokal – und einen Bus, den er und seine Teamkollegen ein Jahr lang nützen können.

Nur einen kleinen Wermutstropfen gab es: „Es war ein unvergesslicher Wettkampf, nur leider gab es keine Quali-Punkte für Tokio!“

Am Dienstag wird Günther Matzinger beim zweiten Stopp der TALENT DAYS im ULSZ Salzburg-Rif für die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen als Coach mit Rat und Tat zur Seite stehen – und sich vielleicht einen Sprint mit Heinrich Popow liefern.

top